background

Wanderungen im Meranerland

Marlinger Waalweg

Marlinger Waalweg


Geschichte

Über die Geschichte dieses Waales - und auch das im Gegensatz zu manch anderem weiß man recht gut Bescheid. Er wurde in den Jahren 1737 bis 1756 erbaut. Angeregt, mitfinanziert und vorangetrieben wurde der Bau von den Kartäusermönchen des Klosters Allerengelberg in Schnals, die bei Marling einen Hof und Weingüter besaßen; den weitaus größeren Teil der Baukosten aber trugen doch die Bauern von Marling und Umgebung. Und wenn sie zunächst auch unter der Last der hohen Kosten stöhnten, so machte sich das gewaltige Werk doch bezahlt. Ist der Waal einerseits auch heute noch für die Bewässerung der Kulturflächen von größter Bedeutung, so ist er andererseits auch schon lange zu einer wichtigen Fremdenverkehrsattraktion im Meraner Raum geworden und bietet zweifelsohne eine der schönsten Wandermöglichkeiten Südtirols.

Wanderung

Wer nun den gesamten Waal begehen will, beginnt die Wanderung bei der Töll und beendet sie nach 3 - 4 Stunden in Oberlana, von wo mit Bus oder einer anderen Fahrgelegenheit wieder zum Ausgangspunkt zurückgekehrt wird.

Walderlebnispfad Marlinger Waal

Möchten Sie Interessantes und Neues rund um den Wald entdecken? Der Walderlebnispfad, nach wissenschaftlichen Grundsätzen geplant und vom Landesamt für Forstwirtschaft Meran gebaut
Verschiedenen Erlebnisstationen entlang des ca. 2 km langen Pfades versprechen eine unterhaltsame und lehrreiche Wanderung in aussichtsreicher Lage entlang des ohnehin schönen Marlinger Waalweg.

Finden Sie uns bei:
Webdesign LeipzigWebdesign
Leipzig